Online-Vorträge zum Baskischen

In den nächsten Tagen finden zwei Online-Vorträge von baskischen Referenten statt.

Baskischlektorat des Institut für Angewandte Linguistik und Translatologie / Vorlesungsreihe Minderheitensprachen der Forschungsstelle Minderheitensprachen, des Institutes für Sorabistik und des Institut für Angewandte Linguistik und Translatologie

In den nächsten Tagen finden zwei Online-Vorträge von baskischen Referenten statt.

Am 18.6 um 18:00 Uhr hält Prof. Joseba Zulaika, ehemaliger Co-Direktor des William Douglass Center for Basque Studies der University of Nevada, Reno einen Vortrag im Rahmen des Programms des Baskischlektorats der Universität Leipzig. Der Vortrag findet auf Englisch statt.

Unter dem Titel Joxe Miel Barandiaran in Leipzig. A brief History of the Basque Anthropology verbindet Zulaika zwei Themen: Einerseits Barandiarans Studien an der Universität Leipzig mit Wilhelm Wundt (1913) sowie seinen Beitrag zur Geschichte der baskischen Anthropologie und andererseits einen allgemeinen Überblick über die Geschichte der baskischen Anthropologie.

Inspiriert vom Aufenthalt Barandiarans in Leipzig behandelt Zulaika im Vortrag Aspekte seines Buches Del Cromanon al Carnaval (1996) und analysiert den Beitrag der ausländischen Linguisten und Anthropologen des 19. und 20. Jahrhunderts zur Erschaffung und Fetischisierung des “einheimischen” Basken – eine ausgezeichnete Möglichkeit, sich zu informieren über den Beitrag der deutschen und europäischen Wissenschaft zur Bildung des stereotypisierten Bildes des Volkes und der baskischen Sprache als alt und isoliert ohne jeglichen Kontakt nach außen.

Am kommenden Montag, den 22.6. um 18 Uhr präsentiert der Soziolinguist Kike Amonarriz sein neuestes Buch Euskararen bidegurutzetik (2019) (Vom Knotenpunkt des Baskischen). Wir nehmen Aspekte und neue Gesichtspunkte über die aktuelle soziolinguistische Situation des Baskischen und der europäischen Minderheitensprachen in den Blick.

Euskararen bidegurutzetik ist das vollständigste und interessanteste Buch im Bereich der Soziolinguistik, das in den letzten Jahren veröffentlicht wurde. Amonarriz behandelt in seinem Werk eine Vielzahl von Themen und der Vortrag am Montag ist eine tolle Möglichkeit, sich über die aktuelle Situation der baskischen Sprache und der europäischen Minderheitensprachen in der globalen und vernetzten Gesellschaft des 20. Jahrhunderts zu informieren. Der Vortrag wird in spanischer Sprache gehalten.

An den beiden Vorträgen (Donnerstag und Montag jeweils um 18 Uhr) kann über diesen Link teilgenommen werden. Es ist nicht notwendig, sich zu registrieren oder an der Universität Leipzig immatrikuliert zu sein – einfach Link anklicken, Namen angeben und zuschauen und gerne auch Fragen stellen.

last modified: 18.06.2020