Allgemeines

Allgemeines

Mit der Gründung des Instituts für Sorabistik am 06. September 1951 wurden Studien zur Sprache und Kultur der sorbischen Minderheit in Deutschland zum ersten Mal in ihrer Geschichte in der Hochschullandschaft etabliert. Das ermöglichte die systematische Erforschung der Sprache, Literatur und Geschichte der Lausitzer Sorben einerseits, andererseits die Ausbildung von sorbischen Lehrern, Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaftlern sowie Journalisten. Anfangs ging es vorwiegend um die Qualifizierung von Sorbischlehrern und Fachpersonal für sorbische Institutionen. Angesichts der wachsenden Bedeutung und Anerkennung von Minderheiten und kleinen Völkern im europäischen Kontext, erweiterte sich auch die Palette der potenziell auszubildenden Berufe. Die Sprachausbildung der Studierenden im Institut erfolgt vorwiegend in Ober- und/oder Niedersorbisch.


Für herausragende Leistungen während des Philologie- oder Lehramtsstudiums im Fach Sorabistik vergibt die Stiftung für das sorbische Volk jährlich Leistungsstipendien. Damit existiert ein finanzieller Anreiz, begabte und motivierte junge Menschen gezielt in ihrer Hochschulausbildung zu fördern.

Außerdem vergibt die Stiftung für das sorbische Volk auch ein einjähriges Stipendium für ein Sorabisitikstudium an der Universität Leipzig für Studierende aus Mittel-, Süd- und Osteuropa. Diese Förderungsmöglichkeit besteht schon seit dem Jahre 1996/97. Bewerben können sich bei der Stiftung für das sorbische Volk vor allem Studierende der Slawistik oder aus fachnahen Disziplinen, die sich im Grundstudium befinden. Am Ende ihres Studienaufenthaltes sprechen und lesen die Interessenten fließend Ober- bzw. Niedersorbisch und haben sich fundierte Kenntnisse auf wesentlichen sorabistischen wissenschaftlichen Gebieten angeeignet. Damit sind sie fachlich qualifiziert für weitere (berufliche) Perspektiven in ihrer Heimat.

Bisher kamen die Gaststudenten aus Polen, Tschechien, der Slowakei, Russland, der Ukraine, Slowenien, Serbien, Bulgarien und Mazedonien. Eine Liste aller Stipendiaten befindet sich hier.

Detalierte Informationen zum Studienablauf im Bachelor & Master und zu den Stipendien sind auf unserer Homepage gesondert aufgeführt.

letzte Änderung: 07.05.2014