IALT Sommerschule

IALT Sommerschule

Vom 17. bis zum 20. Juli fand an der Universität Leipzig eine Sommerschule zum Thema „Sprachpolitik und Sprachplanung in der Romania“ statt. Organisatoren waren Wissenschaftler des Instituts für Angewandte Linguistik und Translatologie (IALT). Unter anderen traten Priv.-Doz. Dr. habil. habil. Sabine Asmus und Dr. Patrick McCafferty (Instituts für Sorabistik) als Experten auf. Auch Doktoranden von Asmus aus dem In- und Ausland beteiligen sich an der Sommerschule. Die Teilnehmer des Workshops diskutierten mit anderen Experten aus Katalonien, dem Baskenland, Argentinien und Deutschland. Im Mittelpunkt der Diskussion standen Probleme der Sprachplanung, des gesellschaftlichen Engagements und des Aktivismus für Minderheitensprachen. Die Mitarbeiter des Instituts für Sorabistik knüpften Kooperationskontakte mit der baskischen Organsation zum Schutz der baskischen Sprache, die an einem internationalen Projekt für Sprachenrechte arbeitet („Protocol to Ensure Language Rights“). Dieses Projekt hat Kontakte zu vielen anderen Organisationen, die sich für sprachliche Minderheiten einsetzen, u.a. die kaschubische „Kaszëbskô Jednota“, die walisische Sprachgesellschaft "Cymdeithas yr Iaith Gymraeg“, friesische, irische, galicische, okzitanische und viele andere.

letzte Änderung: 26.07.2017